Willkommen

Herzlich Willkommen auf der Internetseite der Freiwilligen Feuerwehr Berlin - Prenzlauer Berg! Seit 1956 stehen wir der Berliner Bevölkerung als freiwillige Helfer zur Seite. Schaut euch auf unserer Homepage um und lernt uns kennen!

28.05.2016 Ein spannender Tag im Leben der Jugendfeuerwehr …

Auch in diesem Jahr veranstalteten wir wieder zusammen mit vielen FF-Kameraden und unzähligen fleißigen Helferinnen und Helfern unseren traditionellen Jugendfeuerwehr 12 Stunden-Erlebnistag.

Hierbei handelt es sich um einen sehr wirklichkeitsnah gestalteten gemeinsamen Übungs- und Einsatzdienst, der den Jugendlichen einen guten Eindruck in den Alltag einer Feuerwehr vermittelt.

 Zu diesem Tag, der am 28. Mai 2016 stattfand, hatten wir die JF/FF Berlin-Blankenfelde (FF 2630), JF/FF Berlin-Zehlendorf (FF 4101) und das DRK-Nord/Ost zu uns auf unsere Feuerwehrwache 1310 in die Schieritzstraße 24, in Prenzlauer Berg eingeladen.

 Um 08:00 Uhr war für alle Beteiligten Dienstbeginn. Nach dem morgendlichen Antreten vor der Fahrzeughalle und Begrüßung aller Anwesenden durch unseren Wachleiter des Tages, wurde die Aufteilung der beteiligten Jugendlichen und FF-Kameraden auf die jeweiligen Fahrzeuge vorgelesen und diese anschließend übernommen. Auf jedem Fahrzeug bestand die gesamte Mannschaft, bis auf die Maschinisten, aus Kräften der Jugendfeuerwehr. Zusätzlich waren auf jedem Fahrzeug zwei weitere erfahrene Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren als Ausbilder und Betreuer mit dabei. Insgesamt standen uns an diesem Tage 2 LHF, 2 LF-Z, 2 Führungsfahrzeuge, 1 DLK, 1 RTW und 1 KTW zur Verfügung.

Nach der Fahrzeugübernahme wartete im Schulungsraum bereits das Frühstück auf uns, das Eltern der Jugendlichen zubereitet hatten. Doch wer glaubte, man könne es sich nun gemütlich machen und seine heiße Schokolade in aller Ruhe genießen, hatte sich geirrt. Denn schon schrillten die Alarmglocken und unser Drucker spuckte die ersten Alarmierungen aus, und die ersten Fahrzeuge rollten vom Hof.

Über den gesamten Tag verteilt hatten wir 31 dieser fingierten Einsätze an unterschiedlichen Stellen im gesamten Ausrückebereich der FF1310 organisiert.

Dabei waren Einsätze aller Art, wie z.B. (Plüsch-) Tier in Not, Müllcontainerbrand mit echtem Feuer, Brandbekämpfung und Personenrettung in einem Theater (mit Theaternebel),  Unfall PKW mit Motorroller, Chlorgasunfall in einem öffentlichen Schwimmbad mit Massenanfall an Verletzten, Fehlalarm durch BMA usw. Alle diese Einsätze sind im Vorfeld sorgfältig geplant und organisiert worden und es bestand zu keiner Zeit eine Gefahr für die Beteiligten.

Für das leibliche Wohl war den ganzen Tag über - dank vieler fleißiger Eltern - gesorgt.

Alles in Allem war es ein rundum gelungener Tag, der uns allen sehr viel Spaß gemacht hat und wir freuen uns schon riesig auf das nächste Jahr. Ein ganz herzliches Dankeschön an alle, die diesen erlebnisreichen Einblick für die Jugendlichen ermöglicht haben. (Direktion Nord; BF 1300; DRK-Nord/Ost; FF Blankenfelde; FF Zehlendorf, FF Prenzlauer Berg; die helfenden Eltern aller beteiligten Jugendfeuerwehren; die vielen Darsteller und Statisten und ganz besonders an die verschiedenen Einrichtungen, die uns ihre Räumlichkeiten unkonventionell und wohlwollend als Einsatzorte zur Verfügung gestellt haben.)

14.04.2016 Übung Atemschutz

Das Tragen von Atemschutzgeräten kann ziemlich anstrengend sein. Durch das Gewicht des Atemschutzgerätes und den erhöhten Atemwiderstand ist man körperlich sehr gefordert. Zusätzlich ist das Sichtfeld eingeschränkt, die Kommunikation wird schwerer und die Bewegungsfreiheit ist eingeschränkt. Damit wir im Einsatz trotz Atemschutz voll leistungsfähig bleiben ist regelmäßige Übung erforderlich.

Letzten Übungsdienst haben wir daher eine Gewöhnungsübung durchgeführt. Ziel war es die Routinen im Atemschutzeinsatz aufzufrischen. Nachdem wir kurz auf den Umgang mit Atemschutzgeräten auf der Wache und häufige Ursachen von Atemschutzunfällen besprochen haben, ging es los zum Gewöhnungsgang. Diesmal benutzten wir nicht wie üblich umluftunabhängigen Atemschutz, bei dem die Atemluft aus der Druckluftflasche auf dem Rücken bezogen wird. Stattdessen schraubten wir uns Filter an die Maske. Filter können nur verwendet werden, wenn in der Umgebungsluft noch Sauerstoff vorhanden ist. Der Atemwiderstand ist höher aber das geringere Gewicht und die längere Einsatzzeit bringen auch Vorteile.

Fertig ausgerüstet mit allem, was für einen Löschangriff nötig ist, machten wir uns auf den Weg zu einer Grünfläche in der Nähe unserer Wache. Dabei zogen wir viele interessierte Blicke auf uns, denn so ein Feuerwehrwandertag ist auch in Berlin nicht oft zu sehen.  An der Grünfläche stand unser LHF schon bereit und wir bewässerten die Wiese aus sechs Strahlrohren bis der Tank leer war. Auf dem Rückweg wurden die Schläuche, Strahlrohre und Verteiler selbstverständlich von uns auch wieder zurückgetragen um typische Einsatzarbeiten zu simulieren.

Für den nächsten Atemschutzeinsatz sind wir also bestens vorbereitet!

25.02.2016 | Jahreshaupversammlung

Wie üblich halten wir zum Jahresbeginn unsere Jahreshauptversammlung ab. Dieses Mal konnten wir eine Neueinstellung verzeichnen. Erfreulicherweise wurde Steven zum Feuerwehrmann bestellt. Des weiteren wurde Daniel zum Brandmeister, Luise zur Oberfeuerwehrfrau und Lukas zum Oberfeuerwehrmann befördert. Die Urkunden sind durch unseren Wachbetreuungsleiter der Berufsfeuerwache Prenzlauer Berg übergeben worden. Im Anschluss folgte ein kurzer Bericht der einzelnen Sachgebiete Jugendfeuerwehr, Ausbildung und Technik über das absolvierte Jahr.

Als erstes Projekt für 2016 haben wir die Fertigstellung unserer Terasse geplant. An Pfingsten erwarten wir dieses Jahr wieder Besuch aus Lüneburg mit dem wir unser 60-jähriges Jubiläum begehen wollen. Für unseren diesjährigen Tag der offenen Tür haben wir bereits konkrete Terminvorstellungen, die wir bei passender Gelegenheit bekannt geben werden.

Wir freuen uns auf ein interessantes Jahr 2016!

2015 | Jahresrückblick

Wir blicken auf ein interessantes Jahr 2015 zurück.
Einsatztechnisch hatte uns das Jahr viel zu bieten und auch viel abverlangt. So wurden wir auf Grund von Großbränden und Unwetter acht mal zur Wachbesetzung alarmiert. Auch ein neues Einsatzstichwort "Humanitäre Hilfe" beschäftigte uns seit August. Wir wurden ingesamt 14 mal alarmiert um Flüchlingsunterkünfte herzurichten.

In Summe konnten wir 201 Alarmierungen verbuchen.

Auch auf der Wache hat sich etwas verändert. Seit 1.12. sind auf unserer Wache 2 Rettungswagen (RTW) stationiert. Beide RTW´s werden personell von unserer Betreuungswache in der Oderberger Straße besetzt. Der Einsatzleitwagen (ELW) wurde zur Feuerwache Friedrichshain verlegt.

In der zweiten Jahreshälfte fanden auf Grund eines Ausbildermangels leider keine Lehrgänge statt. Somit können wir wegen fehlender Lehrgänge 7 unsere neuen Kameraden nicht vollständig in den Einsatzdienst integrieren. Für 2016 wurde der Ausbilderengpass behoben, seit dem 2. Januar befinden sich bereits die ersten drei Kameraden auf dem Rettungshelferlehrgang. Wir freuen uns auf die weitere Verstärkung in unserer Einsatzabteilung.

Ende November haben wir Steffen aus unserer Einsatzabteilung verabschiedet. Wir hoffen, dass wir ihn in ein paar Jahren wiedersehen. Im gleichen Atemzug wurde Steven per Wehrbeschluss aufgenommen. Er verfügt bereits über viel Feuerwehrerfahrung. Derzeit sind bei uns drei Anwärter in der Kennenlernphase.

Wir sind immer auf der Suche nach neuen Mitgliedern, wenn du Interesse hast schreibe uns einfach.
info(∂)ff-1310.de

 

14.11.15 | Atemschutznotfalltraining ANT

Jeder Berliner Feuerwehrmann muss einmal im Jahr eine mehrstündige Ausbildung zur Thema Atemschutznotfalltraining absolvieren. Hierbei wird geübt einen unter Atemschutz in Not geratenen Feuerwehrmann zur finden und zu retten. Außerdem werden Techniken trainiert wie wir uns bei einem Defekt unseres Atemschutzgerätes selber helfen können.

31.10.2015 | Heißausbildung

Bei bestem Herbstwetter haben wir unter realistischen Bedingungen die Brandbekämpfung im Innenangriff geübt. Dabei geht ein Trupp unter Atemschutz in das Gebäude vor, um gezielt den Brandherd zu finden und abzulöschen. Das birgt zwar mehr Risiken jedoch kann der Brand so viel effizienter bekämpft werden.

17.09.15|Ausbildung Rettungsdienst

Auch wir werden mit unserem Lösch- und Hilfeleistungsfahrzeug des öfteren zu Rettungsdiensteinsätzen alarmiert oder helfen dem Rettungsdienst bei der Patientenversorgung. Um unserer Rettungsdienstwissen wieder aufzufrischen übten wir verschiedene Lagerungsarten, den Transport Schwerverletzter und befassten uns mit dem Rettungswagen.

05.09.2015|Tag der offenen Tür

Unsere kleinen Gäste sowie auch einige große Gäste erfreuten sich wie jedes Jahr an den Rundfahrten mit unseren Fahrzeugen. Zeitweise trafen sich die Schlangen für die Rundfahrten und die Gulaschkanone in der Mitte unseres Hofes. In der Fahrzeughalle haben wir ein Lösch- und Hilfeleistungsfahrzeug neuester Bauart präsentieren können. Hinter der Fahrzeughalle bei unserer Jugendfeuerwehr riss der Besucherstrom auch nur während der Einsatzvorführungen kurzzeitig ab, da Hüpfburg, Kinderschminken und Dosenschießen mittels Feuerwehrschlauch für viel Begeisterung sorgten. Dieses Jahr legten wir bei unseren Vorführungen den Schwerpunkt auf den Einsatz von Schaum. Wir waren uns anfangs zwar nicht ganz sicher wie das ankommen würde aber die ausschließlich positive Resonanz hat unsere Experementierfreude bestätigt. Im Rahmen eines offiziellen Teils wurden zwei neue Kameraden vom Wachleiter unserer Betreuungswache der Berufsfeuerwehr Prenzlauer Berg in die Freiwillige Feuerwehr bestellt. Herzlich Willkommen Marcel und Carsten.

Obwohl das Wetter dieses Jahr sehr durchwachsen war können wir im nachhinein sagen, dass es wieder ein gelungenes Fest war.

Wir bedanken uns recht herzlich bei allen Helferinnen und Helfern.
Fotos findet ihr auf unserer Facebook Seite Link.

P.S. noch während der Aufräumarbeiten wurden wir zur Humanitären Hilfe alarmiert. Vielen Dank an die Kameraden für ihre Einsatzbereitschaft!

 

FM Donner

 

20.08.2015 | Suchtechniken im Atemschutzeinsatz

Am 20.08.2015 übten wir verschiedene Suchtechniken im Atemschutzeinsatz. Diese dienen dazu, vermisste Personen oder brisante Gegenstände in verrauchten Bereichen aufzufinden, ohne uns selbst zu gefährden oder den 2er-Trupp auseinander zu bringen.

An der ersten Station galt es die Fahrzeughalle im Trupp abzusuchen. In diesem großen Raum nutzten wir die Feuerwehrleinen um uns gegenseitig zu verbinden und über Seilzugzeichen zu kommunizieren. Die Schwierigkeit besteht dabei, die Kommunikation an Objekten mit Ecken und Kanten vorbei aufrecht zu erhalten.

An der zeiten Station galt es den abgedunkelten Keller der Feuerwache abzusuchen. Hier sollte das Bewegen des Trupps und der Umgang mit der Wärmebildkamera geübt werden. Mittels der Wärmebildkamera mussten aufgefundene Kanister auf ihr Gefahrenpotenzial beurteilt werden, was bezüglich des Füllstandes nicht immer einfach ist. Im Anschluss sollten 2 Personen aufgefunden werden. Eine befand sich im Schrank und konnte so durch die Wärmebildkamera nicht erfasst werden, sodass verdeutlicht wurde, dass trotz moderner Technik die konventionelle Personensuche bisher nicht ersetzbar ist. Die zweite Person befand sich unter einer Wärme-Schutzdecke, wie man sie aus dem Rettungsdienst kennt und war nur eingeschränkt durch die Kamera erkennbar. Im Laufe der Übung ersetzten wir die Person durch eine vorgetäuschte Wärmequelle und die Person begab sich in eine erhöhte Person im Raum. Dabei wurde deutlich, dass die Person durch abtasten nur schwer bis gar nicht auffindbar war - dem Blick durch die Kamera aber nicht entgehen konnte.

Zusammenfassend lernten wir einige Grenzen und Möglichkeiten der Wärmebildkamera praktisch kennen und frischten unsere Erkenntnisse zu den klassischen Suchtechniken auf.


OBM Krüger

01.07.2015 | Halbjahresrückblick

Die erste Hälfte des Jahres 2015 liegt mittlerweile hinter uns und wir können auf ereignisreiche 6 Monate zurück blicken.

Dank des unermüdlichen Einsatzes unserer Wehrleitung wurde uns Ende 2014 ein „neues“ LHF (Bj.98) zugeordnet. Das Fahrzeug verfügt im Gegensatz zu unserem alten LHF über einen Drucklüfter und diverse moderne Werkzeugkisten. Der Drucklüfter ist bei Bränden wichtig um z.B. verrauchte Bereiche zu belüften. Dank unseres Betreuungswachleiters und unserer Wehleitung erhielten wir nach und nach noch ein Halligan Tool, einen Mobilen Rauchverschluss und eine Wärmebildkamera.

All diese Geräte erleichtern uns die Arbeit erheblich, jedoch muss der richtige und sichere Umgang damit geübt werden. Daher wurde  bei uneseren wöchentlichen  Übungsdiensten der Schwerpunk auf den Umgang mit der neuen Technik gelegt.

Im Bereich der Fortbildung haben unsere Kameraden fleißig und erfolgreich Lehrgänge besucht. So haben wir jetzt 1 Gruppenführer, 3 Maschinisten, 1 Truppführer, 2 Rettungshelfer, 1 Sprechfunker, 1 Truppmann und 2 Kettensägen-Führer mehr auf der Wache. Eine Kameradin hat ihren Gruppenführer im Rahmen ihrer Ausbildung des gehobenen feuerwehrtechnischen Dienstes erworben.

Bisher verzeichnen wir eine erhöhte Anzahl an Einsätzen. Auf Grund von Unwettern wurden wir vier mal zu Wachbesetzungen alarmiert, im Januar sogar an drei aufeinander folgenden Tagen. Wir konnten zu allen Wachbesetzungen beide Fahrzeuge besetzen.

Damit das auch in Zukunft gelingt sind wir auf neue Wehrmitglieder angewiesen, so freuen wir uns über drei neue Mitglieder. Trotz des Weggangs einer Kameradin konnten wir  so die Anzahl unserer Wehrmitglieder erhöhen. Zwei weitere zukünftige Kameraden wurden bereits in einer Wehrversammlung aufgenommen und warten noch auf die medizinischen Untersuchungen, bevor sie in die Freiwillige Feuerwehr bestellt werden können.

Wir hoffen auch weiterhin so kontinuierlich neue Mitglieder für uns gewinnen zu können und blicken erwartungsvoll auf das zweite Halbjahr 2015.

11.06.2105 | Wasserförderung lange Wegstrecke

Auf Grund des guten Wetters wurde der Dienstplan spontan geändert. Wir machten uns mit drei Fahrzeugen auf den Weg in den Schloßpark Pankow. Vor Ort angekommen bauten wir bei zwei Fahrzeugen eine Wasserentnahme über Saugschläuche aus offenem Gewässer auf. Das angesaugte Wasser wurde über eine längere Distanz mit parallel verlegten 2 B-Schläuche zu einer Verstärkerpumpe gefördert. Nach der Pumpe wurde ein klassicher Löschangriff aufgebaut.
Wir konnten durch diese Übung unser Wissen zum Aufbau einer Wasserversorgung aus einem See oder Fluss wieder auffrischen.

22-24.05.2015 | Ausbildungsfahrt nach Lüneburg

Vom 22.- 24.Mai fand unser traditionelles jährliches Treffen mit der Freiwilligen Feuerwehr Lüneburg-Mitte in Form eines gemeinsamen Übungs- und Ausbildungswochenendes statt. Diesmal fuhren Wir nach Lüneburg, um dort ein wirklich tolles und erlebnisreiches Wochenende zu verbringen. Um über 20 Feuerwehrleute samt Ausrüstung zu transportieren waren 4 Fahrzeuge nötig. Mit zwei LHF´s, einem MTF und einem kleinen LKW starteten wir am frühen Freitagnachmittag in Berlin.

In Lüneburg gab es ein herzliches Wiedersehen mit den Kameraden, die inzwischen zu guten Freunden geworden sind. Nachdem die Schlafplätze bezogen und das neue Fahrzeug der Lüneburger inspiziert worden waren, ging es mit reichlich Grillgut und Musik in den Abend.

Am nächsten Morgen stand die gemeinsame Großübung an. Mit Unterstützung des Lüneburger THW´s und der Lüneburger Busgesellschaft wurde ein Unfall simuliert, bei dem ein Gelenkbus und zwei PKW kollidiert waren. Bei Eintreffen der Einsatzfahrzeuge, die mit gemischten Trupps aus Lüneburger und Berliner Feuerwehrleuten besetzt waren, wurde der Bus auf der Seite liegend vorgefunden. Die Fahrzeuge lagen teilweise aufeinander und waren stark verformt. Überall waren die Schreie der aufwendig geschminkten Verletzten zu hören. Nachdem der Bus gegen Umkippen gesichert und der Brandschutz sichergestellt worden war, wurde sofort mit der Rettung der Verletzten begonnen.

Die Einsatzstelle war in drei Abschnitte unterteilt. Der erste Abschnitt hatte die Aufgabe, die Busfahrerin, welche sich eingeklemmt in ihrem Fahrersitz in ca. 2 Meter Höhe befand, zu retten. Hierzu wurde die Rettungsplattform und die Hubarbeitsbühne der Feuerwehr Lüneburg benutzt. Der zweite Abschnitt kümmerte sich um den anderen Teil des Busses. Nachdem dort die Dachluken vom Bus geöffnet worden waren, konnten die Einsatzkräfte nach und nach die teilweise eingeklemmten Verletzten retten. Der dritte Einsatzabschnitt kümmerte sich zusammen mit dem DRK Lüneburg um die Verletztenversorgung. Hierfür wurde extra ein Sanitätszelt errichtet.

Nachdem die Personenrettung abgeschlossen war und die Einsatzübung erfolgreich beendet wurde, hatten alle Beteiligten noch einmal die Möglichkeit an den verschiedenen Objekten die diversen Belange und Einsatzmittel für die Technische Hilfeleistung nach einem Verkehrsunfall und den Umgang mit dem hydraulischen Rettungssatz zu üben. Wir konnten mit den Lüneburgern Erfahrungen und Wissen austauschen und von ihrer großen Vielfalt an Fahrzeugen und Geräten profitieren. Einen Videobericht des Einsatzes gibt es hier zu sehen: 

Als die Übung ausgewertet und die Einsatzstelle aufgeräumt war, gab es die Möglichkeit, durch die gut ausgestattete Atemschutzstrecke der Feuerwache Lüneburg-Mitte zu kriechen. Am Abend wurde beim gemeinsamen Grillen das zwischen Lüneburg und Berlin rotierende Erinnerungsfotobuch an uns übergeben, welches wir nun mit unseren Fotos und Impressionen füllen werden. 

Am Abreisetag wurden wir dann sogar noch von zwei Kameraden der Lüneburger Ehrenabteilung -deren Leidenschaft die Lüneburger Feuerwehrhistorik ist - durch Lüneburg geführt. Die Tour zeigte uns die alten Standorte der Feuerwachen und ehemalige Einsatzstellen. Mit vielen historischen Bildern und Geschichten konnte uns das Treiben von „Rademacher“, dem Lüneburger Feuerteufel gezeigt werden. Bei vielen Einsatzstellen waren unsere Feuerwehrhistoriker selbst mit dabei gewesen. Nach der Führung galt es Abschied zu nehmen und die Rückreise anzutreten.

Wir bedanken uns bei Allen, die dieses unvergessliche Wochenende möglich gemacht haben. Wir wurden liebevoll umsorgt und freuen uns schon wieder darauf, wenn nächstes Jahr im Frühling die Lüneburger Kameraden für das nächste gemeinsames Übungs- und Ausbildungswochenende zu uns nach Berlin kommen.

FM Senge

 

09.04.2015 | Unfallverhütungsvorschrift "UVV"

Bei der Bekanntgabe des Themas "Unfallverhütungsvorschrift" zum Übungsdienst machte sich unter uns nicht unbedingt Frohmut breit. Jedoch wich die Ernüchterung schnell der Neugier, als unser Sicherheitsbeauftragter Jan mit vier Koffern eines namhaften Herstellers von sogenannten Action-Camcordern den Schulungsraum betrat. Nach einer kurz gefassten Theorieeinheit ging es für uns schnell zum praktischen Teil über. Wir wurden in Gruppen aufgeteilt und jede Gruppe bekam ein Thema zugewiesen. Die Aufgabe war es ein fünfminütiges lehrreiches One-Cut-Video zum vorgegebenen Thema aufzunehmen. Am Ende wurden alle Videos ausgewertet.
Auch wenn das Thema eher als trocken und langweilig gilt ist es unheimlich wichtig. Schließlich geht es um nichts weniger als unsere aller Gesundheit. Durch die äußerst interessante Umsetzung ist es Jan gelungen, einen sehr lehrreichen Übungsdienst zu gestalten.

01.04.2015 | Jungendfeuerwehrausflug

Ferien bei schlechtem Wetter? Daraus lässt sich was machen! Am 1. April besuchten 15 unserer Kinder & Jugendlichen das Feuerwehrfahrzeugwerk der Firma Rosenbauer...mehr

19.03.2015 | Große Wehrleitersitzung

Am 19.03.2015 fand die große Wehrleitzersitzung der Berliner Feuerwehr statt. Da auf der Feuerwache Mitte noch Sanierungsarbeiten laufen, fand die Sitzung im Bärensaal des alten Stadthauses statt. Hier führte Landesbranddirektor Gräfling durch ein strammes Programm. Neben wichtigen Informationen und Neuigkeiten blieb aber trotzdem Zeit für Ehrungen und Beförderungen in dieser für uns nicht alltäglichen Räumlichkeit. So wurde u.a. unser Wehrleiter Ronny Tenner zum Brandinspektor auf Probe befördert. Ihm und allen weiteren Beförderten herzlichen Glückwunsch und weiterhin ein gutes Händchen bei der Führung der freiwilligen Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmännern

22.01.2015 | Halligan Tool und mobiler Rauchvorhang

An diesem Donnerstag war es ein bisschen wie Weihnachten und Geburtstag an einem Tag. So gab es für manche gleich drei "Geschenke" auf einmal.  

Einige Kameraden haben zum ersten Mal die neue Berliner "Station Wear" bekommen und diese sogleich anprobiert. Etwas enttäuscht ist man jedoch über das noch fehlende Einsatzkonzept dieser Funktionskleidung. 

Zum ersten Mal gehört zudem ein Halligan Tool und ein mobiler Rauchvorhang zu der Ausrüstung der FF1310. Das Halligan Tool stammt ursprünglich aus den USA. So war es naheliegend sich von unserem Amerika-stämmigen Kameraden eine Version der richtigen Handhabung erklären zu lassen. Vor allem die richtige Bezeichnung "Irons" konnte sich teilweise etablieren. 

Auch der mobile Rauchvorhang gehört seit längerem zum Einsatzkonzept der Berliner Feuerwehr. Da unser Fahrzeug außerdem mit einem Drucklüfter ausgestattet ist, lässt sich so das Belüftungskonzept bei der Brandbekämpfung umsetzen. Auch hier wurde die Handhabung vorgeführt und geübt. 

 

17.01.2015 | Ausbildung Technische Hilfe nach Verkehrsunfällen

Nachdem bereits am 08.01.2015 der theoretische Unterricht zu den Themenkomplexen Taktik und Fahrzeugtechnik erfolgte, übten wir am 17.01.2015 praktisch an 2 alten PKW’s.

Glücklichen Umständen war es zu verdanken, dass wir auch einen Satz Rettungszylinder und verschiedene ...mehr

15.01.2015 | Jahreshauptversammlung

Ein volles Programm galt es auch in diesem Jahr wieder auf unserer ordentlichen Jahreshauptversammlung abzuarbeiten.

Unter der Anwesenheit unseres Leitenden Branddirektors der Direktion Nord - Herrn Frieder Kircher - wurden Kameraden ausgezeichnet für ihr langjähriges Engagement im Katastrophenschutz, für die Hilfe beim Hochwasser im Jahr 2013 und für ihre sportlichen Leistungen im Jahr 2014 (DFFA). Höhepunkt dabei war die Auszeichnung von Kamerad Bernd G., der für seine 40 jährige Tätigkeit im Katastrophenschutz geehrt wurde. 

Im neuen Jahr ist unsere Wehr auch wieder um einen Kameraden gewachsen. So freuen wir uns aus der Jugendfeuerwehr den 17 Jahre jungen Marcel B. aufnehmen zu können. Die Wehr signalisierte mit einer einstimmigen Abstimmung besonders hohes Vertrauen in den Kameraden aus der JF.

In den folgenden Berichten der unterschiedlichen Sachgebiete wurde vor allem auch die herausragende fachliche Ausbildung unserer Abteilung in den Vordergrund gestellt. Kircher lobte das umfangreiche Engagement und freute sich über die anhaltende gute Leistung der FF 1310. 

Weitere Inhalte waren u.a. die Neubestellung der erweiterten Wehrleitung, Termine 2015 und kommende Änderungen in der Direktion. 

Gäste: Leitender Branddirektor Direktion Nord - Frieder Kircher, Wachabteilungsleiter Prenzlauer Berg - Norbert Rehländer, Rainer Zitscher, 
    

11.11.2014 | St. Martins Feuer im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark

Auch in diesem Jahr waren wir mit 8 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr und 11 Kameradinnen und Kameraden der Jugendfeuerwehr wieder mit dabei:

Auch die diesjährigen St. Martins-Umzüge führten zum Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark. Die Laternen-Umzüge, die von drei verschiedenen Standorten im Bezirk gestartet waren, endeten allesamt in einer schönen großen Feier auf dem dortigen Gelände.

Das von uns dort entzündete und gesicherte große Martinsfeuer wurde schnell zum beliebten Mittel- und Anziehungspunkt. Wer es etwas kleiner mochte, der konnte sich an drei weiteren kleinen Feuertürmen, gesichert von unserer Jugendfeuerwehr, erfreuen. Besonders beliebt bei den vielen Kindern war wie immer unser Feuerwehrauto, das von allen begeistert untersucht und bestaunt wurde.

Neben dem St.-Martins-Anspiel und Liedern, gab es leckere Bratwürste und warme Getränke.

Alles in allem, ein sehr schöner gelungener Abend und wir waren gerne dabei …

Autor: Wolfgang

 

30.10.2014 | Wehrversammlung/ANT Theorie

Wir begrüßen Markus und Michael als neue Mitglieder unserer Wehr, die im Rahmen einer kurzen Wehrversammlung erfolgreich aufgenommen wurden. Markus war langjähriges Mitglied unserer Jugendfeuerwehr. Hier zeigt sich wieder, wie wichtig die Jugendarbeit für die Nachwuchsgewinnung einer Freiwilligen Feuerwehr ist. Michael kommt ursprünglich aus Mecklenburg Vorpommern und war dort bereits in einer FF aktiv. Auf uns aufmerksam geworden ist er als wir Flyer für unseren "Tag der offenen Tür" verteilt haben. Jetzt müssen beide noch diverse Verwaltungsangelegenheiten und die ärztliche Untersuchung hinter sich bringen, bevor sie zum Feuerwehrmann bestellt werden.

Im Anschluss ging es weiter mit der ANT Ausbildung (Atemschutz Notfall Training). Wir haben die theoretischen Grundlagen zur Rettung verunfallter Atemschutzgeräteträger besprochen und werden das aufgefrischte Wissen in zwei Wochen beim nächsten Übungsdienst in die Praxis umsetzen.

02.10.2014 | Nachtübung

Am Abend des 2. Oktober trafen sich die Kameradinnen und Kameraden unserer FF zu einer nicht ganz alltäglichen Übung. Von der Übungsleitung wurden die Staffelführer instruiert, ein Einteilung der Mannschaft, entsprechend der Funktionen und Qualifikationen, herzustellen. Ein deftiges Abendessen mit Hähnchen und Salat sorgte für eine gewisse Einsatzdienststimmung.

Danach wurde die Wehr übungsmäßig alarmiert. Das LHF und das LF-Z begaben sich zum Stichwort „Person droht“ auf ein verlassenes Betriebsgelände der Deutschen Bahn. Zu diesem Stichwort fährt die Berliner Feuerwehr, wenn es sich um Personen mit suizidalen Absichten handelt. Nähere Hinweise waren auf der Anfahrt nicht bekannt. Eine vermeintlich bekannte Person des Patienten, beide waren offenbar Obdachlos, wies die Feuerwehr ein. Der Patient hatte sich in einer Halle auf ein Gerüst begeben und drohte damit sich herunterzustürzen. Was sein Bekannter nicht wusste und erst bei der Erkundung des ersten Staffelführers erkannt wurde, diese Person hatte auch die Matratzen in deren Nachtlager angezündet und der Rauch erschwerte die Rettungsmaßnahmen. So musste zuerst eine Brandbekämpfung, sowohl unter den üblichen Gefahrenpunkten, aber auch unter besonderem Eigenschutz, vorgenommen werden.

Parallel dazu wurde die Einsatzstelle großflächig ausgeleuchtet und die Rettung der Suizidperson wurde außerhalb des Gebäudes vorbereitet. Erst nachdem die Brandbekämpfung erfolgreich abgeschlossen war und sich der Rauch aus der großen, luftigen Halle verzogen hatte, konnte mit der eigentlichen Rettung der Suizidperson begonnen werden. Sowohl mit Hilfe der Feuerwehrleute, also auch durch den Bekannten konnte der Patient von seinem Vorhaben abgebracht werden und er ließ sich retten.

23.10.2014| FwDV 500 (Einheiten im ABC Einsatz)

FF Prenzlauer Berg

Da unser LF16 zum "TÜV" ist, konnten wir das geplante Maschinistentraining leider nicht durchführen. Stattdessen haben sich unsere Ausbildungsverantwortlichen für ein Thema entschieden was man durch die zahlreichen Ebola-Verdachtsfälle durchaus als aktuell bezeichnen kann. Einsätze mit atomaren, biologischen oder chemischen Gefahren sind äußerst selten, aber wenn es drauf ankommt muss auch zu unserer eigenen Sicherheit jeder Handgriff sitzen.

Wir haben in Stationsausbildung die Themen Schutzanzüge, Strahlenmesskoffer & Rettungsdienst behandelt.

06.09.14 | Tag der offenen Tür

Nachdem wir im letzten Jahr auf Grund der Sanierung unserer Wache keinen "Tag der offenen Tür" ausrichten konnten, war es dieses Jahr wieder soweit.

Bereits vor Veranstaltungsbeginn kamen die ersten Besucher an die Gulaschkanone um die selbstgemachte Erbsensuppe zu kosten.

Unsere Jugendfeuerwehr präsentierte sich am "Info LHF" mit dem Sprungpolster und sorgte mit Wasser für Spaß und Unterhaltung bei den Kleinen. Es galt an drei Stationen die Treffsicherheit mit dem Wasserstrahl unter Beweis zu stellen. Im Tagesverlauf präsentierten sich unsere Jugendlichen auch bei zwei Einsatzvorführungen zum Thema Brandbekämpfung und Erste Hilfe.

In der Fahrzeughalle präsentierten wir ein Lösch- und Hilfeleistungsfahrzeug (LHF) und beantworteten jede Menge Fragen zur technischen Ausstattung. Der Maschinistenplatz kam bei den Kleinen besonders gut an. Hier machten die Eltern unzählige Fotos von ihrem Nachwuchs hinterm Lenkrad.

Um das Fahrgefühl in einem Feuerwehrauto zu erleben, haben wir Rundfahrten mit zwei Löschfahrzeugen angeboten, das THW unterstützte uns dabei mit einem Fahrzeug.

Unsere Einsatzabteilung präsentierte sich mit zwei Vorführungen in unserem "gläsernen LHF". Wir konnten so Schritt für Schritt erklären und veranschaulichen, was vom Absetzen des Notrufs bis zum Einsatzende passiert. Für die letzte Vorführung unterstützte uns unsere Betreuungswache Prenzlauer Berg mit ihrer Drehleiter und dem Einsatzleitwagen (ELW). In Zusammenarbeit mit den Berufskollegen haben wir eine Menschenrettung und Brandbekämpfung aus der letzten Etage eines Gebäudes demonstriert.

Wir danken all unseren Unterstützern für die erfolgreiche Ausrichtung der Veranstaltung.

 

René

29.08. - 31.08. | 150 Jahre Freiwillige Feuerwehr Lüneburg

Seit dem 28. Juni 1864 besteht die Freiwillige Feuerwehr Lüneburg, die wir seit einiger Zeit zu unseren guten Freunden zählen können 

Das 150 jährige Bestehen wurde Ende August in einem rund um gelungenen Festwochenende gefeiert. Neben einem Festkommers am Freitag, gehörte ein großer Kreisfeuerwehrtag mit zum Festprogramm. 

Mit einer Abordnung von 10 Kameraden haben wir zusammen mit unseren Freunden ein schönes Wochenende verbracht. Samstags gab es zusätzlich die Möglichkeit für einen kurzen Ausflug nach Hamburg. Am Sonntag füllten wir mit zwei Vorführungen das Programm. Dazu brachten wir extra unser "gläsernes LHF" mit.

Wir gratulieren nochmal herzlich zum Jubiläum und bedanken uns für ein Tolles Wochenende!

 

26.08.2014 |Verabschiedung eines Jugendfeuerwehrkameraden

Am Dienstag den 26.08.2014 verabschiedeten wir unseren langjährigen Kameraden Eric aus der Jugendfeuerwehr. Eric zieht nach Magdeburg wo er in den nächsten Jahren studieren wird.

Er war seit April 2007 über 7 Jahre Mitglied in unserer Jugendfeuerwehr. In dieser Zeit war nicht nur Jugendsprecher, sondern für alle Kameraden immer ein Vorbild. Stets übernahm er Verantwortung in der Jugendgruppe und unterstützte damit die Betreuer und Ausbilder der FF. Eric Absolvierte nahezu alle Lehrgänge und Abzeichen, welche man in der Jugendfeuerwehr belegen und erwerben kann. Angefangen von 1.Hilfe, über Leistungsspange, allen Jugendflammen, DFFA, sowie den TS-Maschinisten und zu guter Letzt die Jugendgruppenleiterkarte.

Wir wünschen Eric alles Gute für seine weitere Zukunft, hoffen dass er in seiner neuen Heimat zur dortigen Freiwilligen Feuerwehr findet und freuen uns wenn er uns mal besuchen kommt sollte er mal in Berlin sein.

16.08.14 | Ausbildung Wassernoteinsätze

Unsere alljährliche Ausbildung zum Thema Wassernoteinsätze führte uns dieses Jahr an den Tegler See zur DLRG Wasserrettungsstation Scharfenberger Enge. Für die Ausbildung standen uns zwei Rettungsboote (FwA RTB) der Wachen Weißensee und Blankenfelde zur Verfügung. Die aus Aluminium gefertigten Boote werden im Feuerwehrjargon auch "Aluminetten" genannt. Bei gutem Wetter konnten wir den Tegler See erkunden und einige Manöver üben, wie z.B. "Mann über Bord" oder die Drei-Punkt-Wendung. Auch wenn nicht alle die Heimreise mit trockener Kleidung antreten konnten, hatten wir wieder jede Menge Spaß. Auf der Wache angekommen wurden die Fahrzeuge und Boote gereinigt und nach getaner Arbeit ließen wir den Tag beim gemeinsamen Grillen ausklingen.

Vielen Dank an die Mannschaft der DLRG für ihre wertvollen Tipps zum Trocknen der Kleidung und für den Kaffee!

 

 
 

14.08.2014 | Wasser lange Wegstrecke / Digitalfunk

Auf dem Wachgelände wurde mit zwei Staffeln eine "lange Wegstrecke" simuliert. Dabei gab es im Wesentlichen vier verschiedenen Plätze an denen gearbeitet wurden. Dazu gehörten Zwei Wasserentnahmestellen und zwei Pumpen. Außerdem mussten zwei Herausforderungen gemeistert werden. Zum einen  wieder der Umgang mit den neuen Digitalfunkgeräten. Zum zweiten gab es keinen Blickkontakt zwischen den Arbeitsbereichen.

Es hat sich gezeigt, dass es zwar schön ist, wenn einzelne Arbeitsgruppen auf einem eigenen Kanal sind, jedoch Informationen von anderen Stellen auch langsamer fließen. In der Übung wurde zum Beispiel ein geplatzter Schlauch erdacht. Die Nachricht erreichte die Wasserentnahmestelle später als gewohnt. 

 

14.08.2014 | Wehrversammlung

Im Rahmen einer Wehrversammlung wurden erneut zwei neue Kameraden aufgenommen. Beide bringen bereits viel Erfahrung aus früherer Feuerwehrarbeit mit und sorgen somit wieder für frischen Wind in unseren Reihen. Herzlich Willkommen !

Am gleichen Abend wurde noch die formelle Aufnahme unseres langjährigen Kameraden Klaus-Peter W. in die Ehrenabteilung vollzogen. 

06.09.2014 | Tag der offenen Tür

Am Samstag, den 6.9.2014 veranstalten wir mal wieder einen Tag der offenen Tür. Wir präsentieren euch unsere technische Ausstattung und werden euch in Einsatzvorführungen demonstrieren, wie diese eingesetzt wird. Unsere Jugendfeuerwehr sorgt für Spaß und Unterhaltung bei den Kindern und Jugendlichen. Für das leibliche Wohl wird mit Kaffee, Kuchen und der Gulaschkanone gesorgt.

Kommt vorbei, wir freuen uns auf euch!
Eure Freiwillige Feuerwehr Prenzlauer Berg

07.08.2014 | großer Technik Dienst

Auf Grund der Vorbereitungen zu unserem Tag der offenen Tür haben wir den zum Beginn jedes Quartals stattfindenden großen Technik Dienst vorgezogen. Dabei werden beide Fahrzeuge komplett ausgeräumt und gereinigt. Die Ausrüstung wird auf Vollzähligkeit und Funktionsfähigkeit kontrolliert.

24.07.2014 | Funkausbildung

Zu diesem Übungsdienst hatten sich die beiden Ausbildungsverantwortlichen was Besonderes einfallen lassen. Zum Dienstbeginn wurden wir in Dreiertrupps eingeteilt und mit den neuen Digitalfunkgeräten ausgestattet. Jeder dieser Trupps stellte ein "LHF" dar. Wir wurden von unserer Leitstelle, die ihr Quartier bei der Jugendfeuerwehr aufgeschlagen hatte, zu den unterschiedlichsten Einsatzstellen in Prenzlauer Berg disponiert. An der Einsatzstelle angekommen mussten immer kleine Aufgaben abgearbeitet werden.
In der Leitstelle herrschte reger Funkverkehr da es drei Fahrrad- und drei Fußstaffeln zu koordinieren galt. Ziel der Übung war es, die Handhabung der neuen Digitalfunkgeräte weiter zu festigen und auch die Auswahl der richtigen Funkgruppen zu üben.

Es war mal wieder ein gelungener Übungsabend an dem alle Spaß hatten und wir viel lernen konnten.

Februar 2014 | Neugestaltung der Wache

Der Februar stand ganz im Zeichen der Neugestaltung unserer Wache.

Nachdem wir Ende 2013 endlich wieder auf in die Schieritzstraße ziehen konnten, mussten Bilder neu aufgehängt, neue Möbel beschafft und Ordnung ins Chaos gebracht werden. In mehreren Räum- und Bauaktionen arbeiteten wir gemeinsam dem Ziel einer gemütlichen Wache entgegen.

Unter Anderem haben wir folgende größere Veränderungen vorgenommen.

Neugestaltung der Gästegarderobe im Untergeschoss, Beschaffung einer geeigneten Schrankwand für den Schulungsraum, Diverse neue Bilderrahmen für die Wände, usw. 

Großen Dank an dieser Stelle an unseren Traditionsverein, der uns diverse Neuanschaffungen ermöglichte und ausreichend Mittel bereit stellte. 

 

23.01.2014 | Übungsdienst Bewegen von Lasten

Am 23.01.2014 war das Thema für unseren Übungsdienst „Bewegen von Lasten“.

Verantwortlich für die Durchführung war Tom, der das THW des Ortsverbandes Pankow mit Ihrer Technik zur gemeinsamen Gestaltung des Dienstes eingeladen hat.

Zu Beginn mischten wir die Gruppen und stellten die uns jeweils zur Verfügung stehenden Mittel zur Lastenbewegung vor, die auf den Fahrzeugen von THW und Feuerwehr verlastet sind.

Ziel des Übungsdienstes war es, eine 2 Tonnen schwere Streuguttonne, die sich auf dem Hof unserer Wache befindet, an einen anderen Platz zu verbringen.

Das THW entschied sich, die Tonne mittels Seilwinde, die sich an dem mitgebrachten Fahrzeug befand, zu ziehen.

Und so begannen alle zusammen, die Tonne entsprechend zu sichern und das Zugseil an der Aufstellplattform zu befestigen.

Parallel dazu, bauten unsere Truppmann Teil 2 Absolventen unter Fachkundiger Aufsicht Licht auf, um optimale Arbeitsbedingungen zu schaffen.

Die „schlechter Wetterlage“  erschwerte die Durchführung erheblich, dennoch konnte das gesetzte Ziel nach 3 Stunden erreicht werden.

Wir danken dem THW für die Unterstützung und die gemeinsame Durchführung unseres Übungsdienstes.

2014 | Neue Mitglieder

Das Jahr ist noch jung, aber wir starten wieder voll durch. Kurz vor dem Jahreswechsel haben wir drei neue Mitglieder in unsere Reihen aufnehmen können. Einer dieser Kameraden hat bereits die Truppmann I Ausbildung abgeschlossen und wird bei uns gemäß den Truppmann II Auflagen ausgebildet. 


Zwei weitere Kameraden fangen komplett neu an und konnten bereits ihre G26.3 Prüfung hinter sich bringen. Bald startet dann auch die Truppmann-Ausbildung. 

Herzlich willkommen auf der Wache 1310: René, Thomas und Jakob (siehe Foto). 

24.08.2013 | Landesmeisterschaften im Löschangriff 2013

Auch in diesem Jahr hat sich wieder eine Gruppe aus insgesamt 7 Kameradinnen und Kameraden zusammengeschlossen und an den Landesmeisterschaften teilgenommen. Getreu dem Motto "Wir sind dabei um Spaß zu haben", belegte unsere Gruppe den 6. Platz im Vergleich mit den anderen Berliner Gruppen.

Schönes Wetter und gute Laune führten am Samstag den 24.08.2013 dazu, dass ...
 

03.08.2013 | Ausbildungstag Wassernoteinsätze

Am Samstag den 03.08.2013 kam es zum ersten Ausbildungstag in diesem Jahr. Bei strahlendem Sonnenschein übten wir auf dem Müggelsee das Verhalten bei Wassernoteinsätzen. ...Hier geht's zum Bericht. 

Juli 2013 | Bericht der Jugendfeuerwehr

Vom 07 bis 13.Juli 2013 verbrachten wir mit JFs aus Berlin und Brandenburg wieder eine Woche im Feriendorf "Dorado Ruhlsdorf". Wir, die Jugendfeuerwehr Prenzlauer Berg, fuhren mit 18 Jugendlichen und 3 Betreuern in das Ferienlager Ruhlsdorf. ...mehr 

2013 | Wachsanierung

Neue Bilder vom 30.07.2013.! ..mehr 

Juni / August | Neuer Dienstplan

In den nächsten zwei Monaten warten insgesamt 12 interessante Termine auf uns. Neben Themen wie "Verkehrsunfälle mit Zweirädern" oder "Technischer Dienst der Berliner Feuerwehr" freuen wir uns auf einen spannenden Ausbildungstag im August. 

Weiter nehmen wir mit einer Gruppe an den Landesmeisterschaften im Löschangriff und der Feuerwehr Rallye teil. Nebenbei laufen dann auch noch die Vorbereitungen auf die Firefighting Combat Challenge im September. 

Wer jetzt den Überblick verloren hat, findet hier die Übersicht. 

08.06.2013 | Geländelauf der Jugendfeuerwehr

Am Samstag den 8.6. fand der Nordberliner Geländelauf in Blankenfelde statt. Zu diesen traten insgesamt 18 Gruppen aus den verschiedenen Jugendfeuerwehren Berlins an. Auch die JF Prenzlauer Berg war mit 2 Gruppen an den Start gegangen. mehr... 

Juni 2013 | Hochwassereinsätze BSB

Zu den Berichten und Bildern der Hochwassereinsätze geht es hier.

23.05.2013 | Übungsdienst Strahlrohrtraining

Drei Stationen, drei Aufgaben ...

Bei diesem Übungsdienst mussten wir in kleinen Gruppen verschiedene Trainingseinheiten durchlaufen. Neben der berliner Neuheit "Schlauchpack 13", gehörten Türöffnung vom Brandraum und eine Auffrischung im Bereich ANT zu den Inhalten. 

... mehr.  

16.05.2013 | Übungsdienst Brandbekämpfung Flächenbrände

Hilfe!....Da hinten brennt es !!!

Mehr Informationen standen dem Staffelführer unseres LHF1 kurz nach dem Eintreffen nicht zur Verfügung.
Situation : Ein Passant hat bei einem Spaziergang Rauchentwicklung hinter einer Mauer festgestellt und die Feuerwehr gerufen. Ort des Geschehens war eine nicht genutzte Grünfläche zu der ein Zugang aus folgenden Gründen nicht direkt möglich war. ...mehr

20.4.2013 | 3. Berlin Firefighter Stairrun

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer. Es war ein super Tag!

Die Ergebnisse:

Platz 132
10:04;3 Waschbär & Flitzer
Christian David und Artur Rotärmel

Platz 238
12:51;8 rookies 1310
Steffen Broxtermann und Ronny Tenner

Platz 248
13:22;9 Die Reuma-Rentner
Shorty Ruhnau und Sven Maron

Platz 16 (Mixed Team)
17:27;5 Prenzelberger Sprinter
Annett Siewert und Martin Leuthardt

Bericht vom letzten Jahr >>

April 2013 | 770 Stufen bis zur Hölle

Am 20. April ist es wieder soweit, unsere Kameraden wollen hoch hinaus, aber bis dahin ... >> (Text und Bilder von Shorty)

16.3.2013 | Ehrungen bei der Berliner Jugendfeuerwehr

Auf der letzten Delegiertenversammlung der Berliner Jugendfeuerwehr bei der Senatsverwaltung für Inneres und Sport erfolgten Ehrungen für besonderes Engagement in der Arbeit bei der Berliner Jugendfeuerwehr. Aufgrund besonderer Verdienste um die Förderung der Jugendfeuerwehr erhielten u. a. unser neuer Jugendwart, Christian David, sowie sein ebenfalls neuer Stellvertreter, Enrico Krause, die Floriansmedaille der BJF in Silber.

März 2013 | Erste Schritte

Während wir uns langsam an Heinersdorf gewöhnen, sind die Bauarbeiten auf unserer Wache schon im vollem Gange. >> Bilder

2013 | Wachsanierung

Unsere Wache wird nun tatsächlich renoviert. Eine Komplettsanierung – wer hätte das gedacht ;-) Alles ist nun eingepackt. Los geht´s nach Heinersdorf!

14.2.2013 | 3 x die Wahl

Unsere Wahlen brachten folgendes Ergebnis:
Stellvertretender Wehrleiter: Johannes Breuer
Jugendfeuerwehrwart: Christian David
Stellvertretender Jugendfeuerwehrwart: Enrico Krause

2012 > 2013 | alte Kameraden, neue Kameraden

Wir begrüßen unsere neu aufgenommenen Kameraden Daniel und Steffen.
Daniel war zuvor bei der Feuerwehr Unkel und Steffen von 1998 bis 2009 bei der Freiwilligen Feuerwehr Melle – Ortsfeuerwehr Wellingholzhausen (1998-2006 JF). Ab 2009-2012 dann Freiwillige Feuerwehr Aalen – Abteilung Aalen. 

Für alle die unser Altwehrleiter Jesolowitz auf der Kameradenliste vermissen, er ist in die Ehrenabteilung aufgenommen worden.

Susanne Punzel hat die Wache gewechselt. Wir wünschen ihr alles Gute.

JF // 30.9.2012 | Berlin Marathon

Unsere Jugendfeuerwehr unterstützte auch dieses Jahr wieder die Läufer des Berlin Marathons!!
Ein Bericht von Marcel (Jugendfeuerwehr) >>

7./8.9.2012 | Fire Fighter Challenge 2012

Wir sind wieder am Start: 3 Minuten zwischen Schweiß und Erleichterung! >>

15.9.2012 | Löschangriff 2012

1.9.2012 | Tag der Offenen Tür

Unser legendärer Tag der Offenen Tür war auch dieses Jahr wieder ein voller Erfolg >> Bericht und Bilder

18.8.2012 | Ein Übungstag "Wassernoteinsätze"

Landratten auf hoher See. Bericht und Bilder von Annett und Shorty >>

8./9./10.6.2012 | Besuch aus Lüneburg

Das jährliche Wiedersehen mit der Feuerwehr aus Lüneburg war, wie immer, eine Heidenfreude. >> Bilder

Mai 2012 | neuer Wehrleiter

Wir gratulieren Ronny zum Amt des neuen Wehrleiters unserer FF. Wir wünschen ihm viele tolle Einsätze und dass die Ausführung seines neuen Amtes uns viele Erfolgserlebnisse bescheren wird. Für die nächsten fünf Jahre wünschen wir ebenfalls viel Kraft, Ausdauer und stets gutes Händchen bei den Kameraden!

12.5.2012 | Straßenfest "Kinderträume e.V."

Kinderfest in der Kulturbrauerei in Prenzlauer Berg

21.4.2012 | 2. Berlin Firefighter Stairrun

Auch dieses Jahr sind wir wieder an den Start gegangen. >>

5.4.12 | Osterfeuer

Dieses Jahr wurde die Grillsaison mit einem herrlichen Osterfeuer begonnen. Vielen Dank an Thomas der die Organistation übernommen hat. Toll gemacht!

JF // 3.12.2011 | Traditionelle Lichterfahrt in Zepernik

Unsere Jugendfeuerwehr hat bei der traditionellen Lichterfahrt in Zepernik teilgenommen.
Ein Text und Bilder von Ralf >>

11.11.2011 | St. Martin

Am Freitag lud die evangelische  Kirchengemeinde Prenzlauer Berg Nord zum St. Martins Fest ein. Ein riesiger Lichterzug aus Eltern und Kindern mit ihren Laternen folgten dem Heiligen St. Martin hoch zu Ross durch die Schönhauser Allee bis zum Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark. Dort bewachten wir das  Lagerfeuer, an dem Geschichten erzählt und Lieder gesungen wurden.
Leider war für viele Kinder der Andrang so groß, dass sie von der Veranstaltung kaum etwas mitbekommen haben. Umso mehr war dann die Freude, dass die Feuerwehr mitihrem tollen Feuerwehrauto da war und man ein- und aussteigen und ein- und aussteigen ... konnte.
Trotz der schönen Veranstaltung kann man wohl sagen, dass wir die Hauptattraktion waren ;-)
Wir danken der Evangelischen Kirchengemeinde für ihr Vertrauen, die gute Verpflegung und die Bilder.

3./4.11.2011 | Lagerhallenbrand in Wartenberg

Wir waren dabei >>

28.10.2011 | TH

Zur Ergänzung unseres regulären Unterrichts TH nach VU, "mussten" wir ein Auto zerlegen. Leider war es nicht jedem von uns möglich am Freitag Nachmittag daran teilzunehmen, dafür war der Lerneffekt für die acht teilnehmenden Kamaraden umso größer.
Vielen Dank Shorty und Ronny für die Organisation und Christian für die tollen Bilder!

JF // 8./9.10.2011 | Fahrt ins Jugendlager am Müggelsee

Ein Bericht von Marcel und Eric aus unserer Jugendfeuerwehr >>

Oktober 2011 | PBI

Wer hätte das gedacht? Unsere PBI ist noch vor Ostern gekommen! Dank der tollen Einführung von Christian zur Benutzung der neuen Schutzkleidung, können wir jetzt alle als Berlin Bears "in Dienst" gehen.
Danke Andreas für die schnellen Schnappschüsse!

10.9.2011 | Tag der offenen Tür

Wir danken allen Kameraden und freiwilligen Helfern für den gelungengen Tag. Ein besonderes Lob geht an unsere Jugendfeuerwehr und deren Eltern, die keine Mühe gescheut haben.
Nochmals vielen Dank
Bericht und Bilder zu unserem Tag der offenen Tür aus der "Penzelberger Stimme" >>

25.8.2011 | Übung Gefahrenstoffe

Von unseren Kameraden, sowie der Unterstützung von Mirko und Patrick wurde eine tolle Übung zum Thema "Gefahrenstoffe" und "Person verschüttet" organisiert.
Bilder dazu gibt es hier >>

12.8.2011 | Enricos Hochzeit

Die Freiwillige Feuerwehr Prenzlauer Berg und die Jugendfeuerwehr Prenzlauer Berg wünschen unserem jungen Paar Doreen und Enrico Kause alles Gute zu ihrer Hochzeit und viel Glück für die Zukunft. Vielen Dank für die tolle Party :-)
 >> Bilder

24.–26.6.2011 | Besuch der Heide

Nun waren wieder wir dran den Weg in die Heide einzuschlagen. Wir danken unseren Kameraden aus Lüneburg für die tollen Tage und die überraschende Einsatzübung.
mehr dazu aus der Pressestelle Lüneburg

27.03.2011 | Frauen bei der Feuerwehr?

Stimmt noch die klassische Rollenverteilung? Sind Frauen der Männerdomäne Feuerwehr gewachsen. In einer spannenden Challenge messen sich die Moderatoren. Unterstützt von einer Feuerwehrfrau. 
RTL II "Schau dich Schlau" mit Dorina.
link zur Sendung

30.09.–01.10.10 | Brandschutzbereitschaften unterstützen bei Hochwasserlage im Landkreis Elbe-Elster

Nach der Alarmierung um Mitternacht meldeten sich 7 Kameraden die sich bereit erklärten am Freitag morgen um 6 Uhr den Weg nach Brandenburg anzutreten. Gegen 12 Uhr erreichten wir Herzberg und wurden dort auf die verschiedenen Einsatzstellen aufgeteilt. Unsere Aufgabe war es einen Dammbruch in Wahrenbrück zu "flicken" zwischen der Kleinen und der Schwarten Elster (siehe Bild). Mit Hubschraubern und Booten des THW und der Polizei wurden die Sandsäcke zu unserer Einsatzstelle transportiert. Nach 5 Stunden war der Damm geflickt und wir wurden auf die Feuerwache Wahrenbrück gebracht, die uns herzlich Willkommen hießen und uns gut mit Essen und Getränke versorgten. An dieser Stelle nochmals Vielen Dank.
Untergebracht wurden wir dann in der Schlossherberge. Doch der Schlaf war nur einigen vergönnt, denn einige Kameraden durften an die Pumpe um die berühmten Keller vom Wasser zu befreien.
Um 7 Uhr wurden wir ausgelöst und unser Zug wurden mit dem "Polizeiauto" nach Berlin transportiert.
Report aus der Niederlausitz

Besuch aus der Heide

11.6.–13.6. 2010
Zum zweiten Mal konnten wir unsere Kameraden aus Lüneburg hier in Berlin begrüßen. Nach einer gelungen fahrbaren Überraschung der Lüneburger Kameraden, die für unser aller Wohl, bzw. Unwohl sorgte, starteten wir am Samstag zu einer großartigen Übung zusammen mit der FF Blankenfelde. Nochmals vielen Dank an die Kameraden für die Organisation und Unterstützung. Wie immer an dieser Stelle kann man sagen, das war nicht das letzte Mal.

Hochzeit Ralf und Sibylle

Am 13.11.09 hatten wir nicht nur einen runden Geburtstag zu feiern, sondern auch die Vermählung zweier Kameraden. Die Wehr gratuliert Ralf und Sibylle Punzel und wünscht ihnen viel Glück für die Zukunft.